Jongleur

  • Produzent: E.G. Lochmann & Co., Leipzig, Jentzsch & Meerz, Leipzig
  • Jahr: 1903
  • Spieltyp: Geschicklichkeitsautomat
  • Aufstellung: Standautomat

Beschreibung

Der „Jongleur" war ein kleiner Thekenautomat. Da er bereits im Katalog 1903/1904 des Großhändlers Holzweißig beworben wurde, kann angenommen werden, dass der Automat bereits von „E.G. Lochmann & Co." gebaut wurde. Nach der Übernahme der Firma durch „Jentzsch & Meerz" wurde er weitergebaut, wie die Anzeige aus dem Jahr 1904 (siehe Bildergalerie) beweist.

Nach Einwurf eines Zwei-Pfennig-Stückes erhielt man eine Kugel. Diese musste man (wie beim Zwickmühlespiel) wiederum in eine Öffnung einwerfen. Durch Balancieren des Spielfeldes sollte sie nun ins Ziel bewegt werden, ohne in die Verlust-Löcher zu fallen. Gelang dies, so blieb die Kugel in einer Art Kontroll-Fenster liegen und der Wirt zahlte eine Prämie.

 

Ähnliche Automaten

Zwickmühle
Zum Seitenanfang